Garageband (IOS)

Meine Ausstattung für die Aufnahme:

  1. Eine gut geölte Stimme 😉 Da ich nicht so der bombengeile Stimmenakrobat bin, mache ich vor jeder Lesesession ein paar Aufwärmübungen so wie hier gezeigt: https://m.youtube.com/watch?v=2WVBD3K66bA. Außerdem singe ich immer die Titelmusik aus dem Abspann der letzten Folge mit. Das hebt die Stimmung (bei mir).
  2. Ein kleines Arbeitszimmer, das mit Büchern und Kartons vollgestopft ist. Ist gut für eine trockene Akustik, aber schlecht bei Hausstauballergie.
  3. Mein iPhone 6S Plus für die Aufnahme. Darauf läuft Garageband, angeschlossen habe ich ein Shure-MOTIV-Mikrofon, das hinter einem gesonderten Popschutz steht.
  4. Mein Macbook Air mit dem Skript drauf nutze ich wirklich ausschließlich als Lesepult. Damit ich die Texte nicht immer Ausdrucken muss. Warum ich mein Macbook nicht für die Aufnahme verwende? Ich habe irgendein Problem mit den macOS-Audio-Treibern, so dass zwischendrin der Mikrofonsound anfängt zerhackt zu werden. Passiert in Audacity und auch in Garageband. Außerdem ist mir Garageband auf macOS einfach zu bedienerunfreundlich. Tausend Funktionen, teilweise komplett unsinnig versteckt. Da ist das iOS-Pendant deutlich angenehmer.
  5. Es gibt darüber hinaus Geräte, die ich ÜBERHAUPT nicht nutze, die aber trotzdem eine wichtige Rolle bei der Aufnahme spielen: Unser schnurloses Telefon und der Drucker auf meinem Schreibtisch. Diese beiden Racker erzeugen immer genau während der schwierigsten Aufnahme ein unregelmäßiges Brummen in meinen Kopfhören und manchmal auch im Mikrofon. Also schalte ich beide aus. Spätestens, wenn wieder ein Take versaut wurde…
  6. Die Titelmusik habe ich selbst über oben genanntes Equipment (Garageband auf meinem iPhone) eingespielt. Da ich momentan leider nicht Gitarre spielen kann, habe ich die Gitarrenbegleitung mit der Smart-Guitar-Funktion von Garageband auf iOS umgesetzt und ein bisschen Finetuning mit dem Noteneditor betrieben.
  7. ToDos: Ich will noch einen Twitter-Account aufsetzen und muss mich noch um die ganze Podcast-RSS-Aggregatoren- und Veröffentlichungsschoße inkl. iTunes kümmern. Einen iTunes-Connect-Account habe ich immerhin schon 😉 Außerdem muss ich Kai fragen, ob ich seine Beffaná-Illustrationen für das Blog verwenden darf (was ich für den Header ja schon gemacht habe…)
Technik

Schreibe einen Kommentar