Es geht los! Die Weihnachtshexe Beffaná und ihre Küchenmaus sind unterwegs und beschenken viele seltsame Gestalten. Als erstes fliegen die auf Beffanás Besen zu einem Wesen, das wie eine Katze aussieht. Tatsächlich ist es jedoch ein Sturmgespenst, das eigentlich nur Gutes im Schilde führt. Blöd nur, dass es dabei einen solchen Lärm macht…

Kapitel 2: Das Sturmgespenst
Markiert in:                 

2 Gedanken zu „Kapitel 2: Das Sturmgespenst

  • Dezember 2, 2016 um 6:06 pm
    Permalink

    Das Sturmgespenst hat, abgesehen von seiner Fürsorglichkeit, auch einen sehr sympathischen norddeutschen Slang und man muss sich allein schon deswegen nicht vor ihm fürchten. Das waren wieder knappe neun Minuten höchst angenehme Entspannung.
    Auch einen schönen Advent!
    Helene

  • Dezember 2, 2016 um 6:27 pm
    Permalink

    Ich bin ja der Meinung, dass ich schlecht darin bin, Akzente zu imitieren. Aber nachdem ich heute schon von einem Freund aus Lüneburg gelobt wurde, bestärkt mich das Lob aus Bremen noch einmal mehr. Ich kann es doch (ein bisschen) 🤓

Schreibe einen Kommentar